zurück zur vorherigen Ansicht
 

ZERTIFIZIERUNG

Europäische Zertifizierung für Informationsfachleute

Der Berufszweig der Informationsfachleute, Information Broker, Informationsspezialisten u.a. ist, getrieben durch die technologische Entwicklung und die Anforderungen der Wirtschaft, ständig in Bewegung. 
Fachwissen und informationsmethodisches Know-how sowie Kenntnisse aus der Informationstechnik, der Statistik und der Betriebswirtschaftslehre gehören zum Alltag des Informationsprofis.

 
Grundlage der Zertifizierung

Die DGI bietet Informationsspezialisten mit mehrjähriger Berufserfahrung eine Zertifzierung ihrer Qualifikationsprofils an, um eine vergleichbare Bewertung der Tätigkeiten zu ermöglichen. 
Die Zertifzierung ist international anerkannt und wird in vergleichbarer Weise in verschiedenen europäischen Ländern angeboten. Sie basiert auf dem "Europäische Zertifzierungshandbuch für den Bereich Information 
und Dokumentation (IuD)", welches im europäischen Projekt DECIDoc entwickelt wurde.

Seit Herbst 2001 wird die Zertifizierung von Informationsspezialisten von der DGI regelmäßig durchgeführt. Die Zertifizierung hat einen formalen Ablauf , dem die KandidatInnen folgen 
müssen. Detaillierte Informationen zur Zertifzierung und deren Ablauf sowie zum Projekt DECIDoc findet sich auch in Information, Wissenschaft & Praxis, 51,3,147-156

Seit Herbst 2002 arbeitet die DGI aktiv im Nachfolgeprojekt CERTIDoc mit, in dem sie gemeinsam mit ihren Schwesterverbänden in Frankreich und Spanien ein Programm zur Selbstevaluation   entwickelt.

Zertifizierungshandbuch

Das Handbuch kann bei der DGI (mail@dgi-info.de)
bestellt werden:

FORMALER ABLAUF DER DER ZERTIFIZIERUNG

Wer kann sich zertifzieren lassen?

Alle im IuD-Bereich Tätigen:

  • Personen mit Berufserfahrung im IuD-Sektor
  • "Quereinsteiger", d.h. Personen ohne Fachausbildung im IuD-Bereich
  • Selbstständige Infobroker
  • Bibliothekare
  • Dokumentare
  • Angestellte Informationsvermittler
  • ...

Zulassungsvoraussetzung: mindestens zwei Jahre Berufserfahrung !!

Wie bewerbe ich mich?

  • Anforderung des Handbuchs und formloser Antrag mit Angabe des angestrebten Niveaus
  • Eigenbewertung für jeden Kompetenzbereich auf der Basis des Handbuchs
  • Belege für die Eigenbewertung:
  • Zeugnisse, Ausbildungsabschlüsse
  • Publikationen
  • Arbeitsergebnisse
  • Projektberichte
  • Referenzen von Kunden/Dritten
  • usw.

Welche Zertifizierungsniveaus gibt es?

  • Niveau 1 - Basiskenntnisse (wird in Deutschland nicht zertifiziert)
  • Niveau 2 - Informationsanalytiker/in: Ausführen von Routinearbeiten
  • Niveau 3 - Informationsspezialist/in: Erfolgreicher Umgang mit Werkzeugen bzw.Einsatz von Methoden
  • Niveau 4 - Informationsexperte/in: Kreative Beherrschung von Methoden und Techniken

Welche Kompetenzen werden bei der Zertifzierung berücksichtigt?

  • Gruppe A: Fachkenntnisse im IuD-Bereich: (Von der Interaktion mit Kunden bis zur Informationsvermittlung)
  • Gruppe B:Kommunikationskompetenz und Informationstechnologien: (Von der mündlichen Kommunikation bis zu Produktionstechniken)
  • Gruppe C: Organisations- und Managementkompetenz: (Von der Administration bis zur Aus- und Fortbildung)
  • Gruppe D: Zusatzbereiche: (Von speziellen weiteren Fachkenntnissen bis zu Soft Skills)

Wie läuft die Zertifzierung ab?

  • Einreichung der schriftlichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, usw.)
  • Erstbeurteilung des Kandidaten auf Basis der eingereichten Unterlagen durch die Jury
  • Durchführung des Fachgesprächs
  • Fragen der Jury zur Klärung und Zuordnung des Niveaus
  • Präsentation von fünf bis zehn Minuten zu einem vom Kandidaten frei gewählten Thema
  • Gesamtdauer: ca. ½ bis 1 Stunde

Wer benennt die Zertifizierungsjury?

Die Zertifizierungskommission wird vom Vorstand der DGI benannt und besteht aus DGI-Mitgliedern, Vorstandsvertretern, Mitgliedern von Partnerorganisationen und -verbänden (z. B. DIHT, HI), Mitgliedern von ausländischen Partnerverbänden, Vertretern aus Informationswissenschaft und Informationswirtschaft.

Wie wird bewertet?

  • Beurteilung durch die Jury auf Basis der eingereichten Unterlagen, des Fachgesprächs, der Präsentation sowie der Referenzen Dritter
  • Niveau-Ermittlung durch unterschiedliche Gewichtung der Kompetenzgruppen
  • Kenntnisse in Zusatzbereichen, Soft Skills werden berücksichtigt Ergebnis: Persönliche Zertifizierungsurkunde mit Angabe des erreichten Niveaus!

Wie lange ist die Zertifzierung gültig?

  • Fünf Jahre, danach Bestätigung durch vereinfachtes Verfahren
  • Antrag auf höhere Einstufung nach frühestens zwei Jahren
  • Benachrichtigung der DGI bei Unterbrechung der IuD-Berufstätigkeit 

Was kostet die Zertifzierung?

  • DGI-Mitglieder: 400 EUR
  • Andere: 500 EUR 

Weitere Information

Sie interessieren sich für die Personenzertifizierung oder für andere Maßnahmen der DGI im Umfeld von Weiterbildung und Zertifzierung?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

DGI Geschäftsstelle
Kennwort: Zertifizierung
Windmühlstraße 3, 60329 Frankfurt am Main
E-Mail: mail@dgi-info.de

Seitenanfang
  • DGI e.V.
  • Windmühlstraße 3
  • 60329 Frankfurt am Main
  • Tel (069) 43 03 13
  • Fax (069) 49 09 09 6